Volker Schweer Fachanwalt für Familienrecht & Verkehrsrecht

Kosten

Allgemein
Die Anwaltskosten richten sich in der Regel nach dem zugrundliegenden Streit- bzw. Gegenstandswert und bemessen sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.
Soweit sich die anwaltliche Tätigkeit auf die Beratung beschränkt, wird eine Vergütungsvereinbarung mit dem Mandanten getroffen. Auch sonst kann im außergerichtlichen Bereich die Vergütung vereinbart werden, z.B. die Vereinbarung eines Stundensatzes oder eines Pauschalhonorars.

Kosten einer familienrechtlichen Erstberatung
Für eine familienrechtliche Erstberatung berechne ich max. 190,00 inkl. 19%. Es kommt dabei jedoch immer auf die individuelle Situation des Mandanten an.
Dabei wird von einer Dauer von max. 1 Stunde ausgegangen. Wird der Mandant im Anschluss an das Erstberatungsgespräch von mir vertreten, wird die Erstberatungsgebühr auf die weiteren Kosten i.d.R. angerechnet. Es kommt dann jeweils auf den konkreten Auftrag an.
Eine frühzeitige Beratung kann Geld sparen. Gerade in unterhaltsrechtlichen Fragen ist eine umfassende Beratung sinnvoll, da Unterhalt meist über viele Jahre, manchmal Jahrzehnte zu zahlen ist bzw. beansprucht werden kann.

Beratungshilfe / Prozesskostenhilfe
Verfügt der Mandant nicht über ausreichend finanzielle Mittel, besteht möglicherweise Anspruch auf Beratungshilfe bzw. im Falle einer etwaigen gerichtlichen Auseinandersetzung Anspruch auf Prozesskostenhilfe. Bei der Beantragung bin ich gerne behilflich. Es ist gegenüber dem Gericht die Einkommenssituation darzustellen. Es werden dann Lohnnachweise, Arbeitslosengeldbescheide, Sozialhilfebescheide etc., Bescheinigungen über Mietkosten oder hinsichtlich weiterer Kosten etc, benötigt. Die Unterlagen wären dann zum Beratungstermin mitzubringen.